Die Pension

Herzlich Willkommen in der Pension “Am Eutschützgrund” in Bannewitz.

Die Pension mit Zufahrt zum Hof

Wir möchten Sie ganz herzlich auf unserer Webseite begrüßen.

Schauen Sie sich bitte unsere Internet-Seite an und informieren Sie sich über unser Angebot und unseren Service. Selbstverständlich stehen wir für Fragen und Reservierungen jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 0351/ 4 01 70 57, per E-Mail oder Sie nutzen unser Kontaktformular.

Mit unserer Webseite wollen wir Ihnen einen Überblick über unser Angebot an Einzel-, Doppel-, 3-Bett-Zimmern oder Appartements vermitteln. Diese bieten wir Ihnen in verschiedenen Größen und Preisklassen an.

Alle unsere Zimmer bzw. Ferienwohnungen sind geschmackvoll und funktional eingerichtet.
Damit Sie sich auch im Urlaub sofort wie zu Hause fühlen können.

Biker sind willkommen (Wir bieten eine kostenlose abschließbare Garage mit Schrauberecke).

Eine Auflistung aller Angebote finden Sie unter dem Menüpunkt “Die Zimmer” in der oberen Navigationsleiste.
Alles rund um unsere Pension erfahren Sie, wenn Sie auf “Die Lage” klicken. Und Tipps für Ihre Urlaubsgestaltung erhalten Sie unter Punkt “Tipps für Sie“.

Pension “Am Eutschützgrund”

Inh. Familie Lehmann
Eutschützer Straße 6
01728 Bannewitz

Tel.: 0351/ 4 01 70 57
Fax: 0351/ 4 02 99 06

Unser Haus

Die Pension mit Zufahrt zum Hof

Unser Haus, neu ausgebaut, ruhig gelegen im alten Ortsteil Eutschütz, bietet Ihnen komfortable und preiswerte Übernachtungen mit oder ohne Frühstück im Einzel-, Doppel, 3-Bett-Zimmer oder Appartement unter Mitbenutzung einer Gästeküche an. Außerdem bieten wir eine Ferienwohnung an.

Alle Zimmer sind mit Bad (Dusche/WC) ausgestattet. Zimmer mit TV sind vorhanden. Alle Zimmer und Ferienwohnungen sind Nichtraucherzimmer.

Für Raucher haben wir zwei Rauchergelegenheiten eingerichtet.

Auch eine Gartenterasse und ein Grillkamin stehen ihnen zur Verfügung. Hier können sich sich abends ausruhen und die Stille genießen oder Gegrilltes zu sich nehmen.

Die Pension

Der Frühstücksraum

Gästeküche

Frühstücksbuffet

Bad mit Dusche

Komfortables Doppelbett

Raucherecke

Sitzecke im Garten

Die Lage

Unsere Pension “Am Eutschützgrund” befindet sich am südlichen Stadtrand von Dresden in der Gemeinde Bannewitz und liegt nur  2km von der neuen Autobahnabfahrt Dresden-Süd der A17 entfernt. Unser Standort verbindet eine ruhige, ländliche Lage mit der unmittelbaren Nähe (8km) zur sehenswerten barocken Dresdner Altstadt. Verkehrsgünstig sind weitere Urlaubsziele zu erreichen, wie das Osterzgebirge, das Elbsandsteingebirge (Sächsische Schweiz), das tschechische Nachbarland oder Ausflugsziele rund um Dresden.

Immer einen Besuch wert sind:

  • die Porzellanstadt Meißen mit Albrechtsburg und Dom
  • das Jagdschloss Moritzburg
  • das Lustschloss Pillnitz
  • die Bastei und die Festung Königstein
  • der Barockgarten Großsedlitz
  • das Schloss Wesenstein
  • das Naherholungszentrum Talsperrre Malter u.v.m.

v.l.n.r.: Lustschloss Pillnitz – Jagdschloss Moritzburg – Semperoper – Meißen

In unmittelbarer Nachbarschaft finden Sie das beliebte Restaurant “Eutschützer Mühle”. Dieses können Sie für Mittagessen und Abendbrot nutzen.

Die Webseite der Eutschützer Mühle

Die Zimmer

Alle Zimmer sind komfortabel und gemütlich ausgestattet.
Wir bieten Ihnen Einzelzimmer, Doppelzimmer, Drei-Bett-Zimmer, Apatements und eine Ferienwohnung.

Unsere Zimmer im Überblick

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Einzelzimmer inklusive Frühstück:

Einzelzimmer

38,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Doppelzimmer inklusive Frühstück:

Doppelzimmer

52,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Drei-Bett-Zimmer inklusive Frühstück:

Drei-Bett-Zimmer

ab 67,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Komfortables Appartement inklusive Frühstück:

Komfortables Appartement

ab 58,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag. Ab 3 Nächten kann die Küche dazu gemietet werden.

Appartement bis 4 Personen, inklusive Frühstück:

Appartement bis 4 Personen

ab 52,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Ferienwohnung bis 4 Personen

Ferienwohnung

ab 48,00 €

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Ferienwohnung für Monteure
(Monteursunterkunft) bis zu 3 Personen

Ferienwohnung für Monteure (Monteursunterkunft)

ab 42,00 € pro Tag

Bei einer Übernachtung erfolgt ein Zuschlag von 4,00 € pro Person und bei zwei Übernachtungen ein Zuschlag von 2,00 € pro Person und Tag.

Bitte beachten Sie

  • Bei Anreise nach 18:00 Uhr bitten wir um eine telefonische Mitteilung.
  • Die Bezahlung der Rechnung kann per EC-Karte oder mit Bargeld erfolgen.
  • Hunde sind nach Absprache gegen ein Entgelt von 3,00 € pro Tag erlaubt.
  • Biker sind willkommen (Wir bieten eine kostenlose abschließbare Garage mit Schrauberecke)

Frühstückspreise: 5,00 € / 3,00 €  pro Erwachsener / Kind

Sie können Ihr Auto oder Motorrad auf unserem Grundstück parken.

Die Anfahrt

Von der A17 kommend (Ausfahrt Dresden-Süd/Bannewitz), gelangen Sie über eine kurze Fahrt auf der B170 in den Ort Bannewitz.

Sie kommen ohne Auto?

Auch das ist möglich. In den Linktipps erfahren Sie, wie Sie zu uns gelangen können. Für den Bus nach Bannewitz benutzen Sie bitte die Linie 360. Wenn Sie wollen, so holen wir Sie auch vom Bahnhof ab. Anfallende Kosten erfragen Sie bitte telefonisch unter 0351 / 4 01 70 57

An der ersten Kreuzung (rechts McDonald`s) nach links in die Boderitzer Straße abbiegen und erst an der zweiten Kreuzung nach rechts und dann gleich wieder links abbiegen.

Jetzt befinden Sie sich bereits auf der Eutschützer Straße. Auf der Straße entlang, durch ein kleines Tal (Eutschützer Grund), den Berg hoch und gleich auf der rechten Seite.

Geschafft!

Tipps für Sie

Tipps für Sie

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über mögliche Reiseziele während Ihres Aufenthaltes in unserer Pension vermitteln.

Schloss und Parkanlage Pillnitz

Pillnitz

Das Schloss Pillnitz stammt aus dem 18. Jahrhundert und liegt an der Elbe in dem gleichnamigen Dorf Pillnitz. Heute ist Pillnitz ein Dresdner Stadtteil. 1539 erfolgte die Grundsteinlegung zur Schlosskirche. 1640 erbte Günther von Bünau das Schloss. 1694 erwarb es Kurfürst Johann Georg IV für seine Geliebte Sibylle von Neitschütz. Beide starben im selbigen Jahr und es gelangte in den Besitz August des Starken der es später seiner Mätresse Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel (bekannt auch als Gräfin Cosel) schenkte. 1718 wurde es ihr wieder entzogen, da die Gräfin in Ungnade gefallen war. Es erfolgte ein umfangreicher Um- und Ausbau im barocken Stil. Heute gehört die Park- und Schlossanlage Pillnitz zu den bedeutendsten barocken Schlossanlagen Europas und zu den wichtigsten Dresdner Sehenswürdigkeiten.

Die Schlossanlage Pillnitz ist in ihrer Gestaltung ein ausergewöhnliches Ensemble aus Architektur und Gartengestaltung.

Unter dem Einfluss der ostasiatischen Mode wurde im frühen 18. Jahrhundert mit dem Bau von Wasser- und Bergpalais der Grundstein für eine der wichtigsten chinoisen Architekturen Europas gelegt. Noch heute ist ihr Wandel zur Sommerresidenz der sächsischen Monarchie eindrucksvoll nachzuempfinden.

Von unser Pension aus gelangen Sie über die Elbe (weitere Sehenswürdigkeit: Blaues Wunder) und entlang der Pillnitzer Landstraße zur Park- und Schlossanlage Pillnitz. Wenn Sie wollen können Sie in den Sommermonaten auch den Raddampfer vom Dresdner Terrassenufer zum Pillnitzer Lustschloss nehmen.

Interessantes für Sie

  • Stadt Dresden mehr
  • Schloss Pillnitz mehr
  • Schloss Moritzburg mehr
  • Semperoper Dresden mehr
  • Dresdner Zwinger mehr
  • Frauenkirche Dresden mehr
  • Stadt Meißen mehr

Schloss Moritzburg

Mit seinen vier mächtigen Rundtürmen ist das innerhalb eines Sees gelegene Schloss Moritzburg in der gleichnamigen Gemeinde Moritzburg nahe Dresdens ein Besuchermagnet. Dresdens beste Künstler führten seinerzeits die Innengestaltung durch. Zu sehen ist barocke Wohnkultur zur Zeit August des Starken.
Zu den Kostbarkeiten gehören unter anderem vergoldete Ledertapeten. Die Ausstattung vieler Räume ist der höfischen Jagd gewidmet. Die Sammlung der Rothirschgeweihe gilt als eine der bedeutendsten der Welt.
Weiterhin ist zu sehen: Chinesisches, japanisches und Meißner Porzellan, Prunkmöbel, Augsburger Silbermöbel und eine Sammlung von Galakutschen.

1542-1546: Herzog Moritz lässt sein Jagdhaus mit Jagdtrophäen der Renaissance ausstatten. Nach ihm ist das Schloss benannt.
1656-1672 wird das Jagdhaus zum Schloss erweitert.
1703 entstehen Pläne zum Umbau des Schlosses in ein barockes Jagd- und Lustschloss. Die Pläne werden August dem Starken zugeschrieben.
Bis 1733 erfolgt der Umbau, Teiche und Tiergehege werden angelegt.
1972: Das Schloss dient als Kulisse für den Märchenfilm “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel”.
1985-89 erfolgt eine aufwendige Restauration.

Sie erreichen das Schloss Moritzburg von unser Pension aus am besten über die Autobahn bis zum Abzweig Dresden Wilder Mann und dann über die Bundesstraße Richtung Moritzburg.

Die Semperoper

Die Semperoper in Dresden (offizieller Name: Sächsische Staatsoper Dresden) hat als Hof- und Staatsoper Sachsens eine lange geschichtliche Tradition. Klangkörper der Semperoper ist die traditionsreiche Sächsische Staatskapelle Dresden. Von 1838 bis 1841 errichtete der Baumeister Gottfried Semper ein neues königliches Hoftheater. Doch schon am 21. September 1869 brannte das Gebäude ab. Daraufhin entwarf Semper ein zweites Gebäude, welches von 1871 bis 1878 am Theaterplatz unter Leitung seines Sohnes Manfred Semper erbaut wurde.

Dieses Gebäude fiel dem Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 zum Opfer. Schon gleich nach dem Krieg wurde an einem Neuaufbau gearbeitet. Die Grundsteinlegung erfolgte dann am 24. Juni 1977. Zum 40. Jahrestag der Zerstörung, am 13. Februar 1985, konnte die symbolische Wiedereröffnung gefeiert werden.
Aufgeführt wurde die Oper “Der Freischütz” von Carl Maria von Weber – es war diese Oper, mit der das Opernhaus am 31. August 1944 geschlossen worden war.
Während des Hochwassers im August 2002 erlitt das Opernhaus einen Schaden von 27 Millionen Euro.
Im Rahmen der 800-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Dresden fand am 13. Januar 2006 der erste Dresdner Opernball seit 1939 statt. Im Saal, auf den Rängen und in den Logen feierten ca. 2300 Gäste sowie auf dem Theaterplatz etwa 4000 Dresdner.

Weitere herausragende Sehenswürdigkeiten

v.l.n.r.: Dresdner Zwinger – Blick auf die Hofkirche – Albrechtsburg Meißen – Frauenkirche – Bastei

Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Bitte wiederholen Sie die Zeichen der angezeigten Vorgabe. (Pflichtfeld)
captcha

Sie können Ihr Auto oder Motorrad auf unserem Grundstück parken.

Vielen Dank für Ihr Interesse.